Mittwoch, 4. Juli 2007

Keine Neonazis in Tübingen - und auch nicht anderswo!

Am 21.7.2007 wollen die neofaschistischen "Jungen Nationaldemokraten" (JN), die Jugendorganisation der NPD, in Tübingen aufmarschieren. Es wäre der wohl erste Nazi-Aufmarsch in Tübingen seit der Befreiung vom Faschismus 1945. Die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der AntifaschistInnen (VVN-BdA) Tübingen-Mössingen begrüßt, dass die Tübinger Stadtverwaltung den Nazis-Aufmarsch verbot. Wir hoffen, dass das Verbot von den Gerichten bestätigt wird. Für den Fall jedoch, dass die Gerichte das Verbot aufheben, rufen wir dazu auf, sich den Nazis entgegenzustellen. Wir wollen keinen Nazi-Aufmarsch in Tübingen. Kommt
auf jeden Fall - ob das Verbot nun hält oder nicht - massenhaft zur großen Gewerkschaftskundgebung am 21.7.2007 um 10 Uhr auf dem Europaplatz unter dem Motto "Keinen Fußbreit den Nazis in Tübingen"! Ob
Sozialdemokrat, Grüner, Christ, Sozialist, Anarchist, Autonomer oder Kommunist, eines muß uns einen:

Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!

nonpd_240x95

flyer1_zoom

Mehr Infos: www.tuebingen.de/toleranz, www.tueinfo.de.am, zonaantifascistatuebingen.blogspot.com,
antinazituebingen.wordpress.de

Gewerkschaftsaufruf: keinen_fussbreit_den_nazis_in_tuebingen (pdf, 105 KB)
frederic - 11. Jul, 20:11

Aktuelle Infos


Veranstaltung

Die Revolution 1918/19 in Tübingen

Dienstag, 11. November 2008, 20.15 Uhr
Adolf-Schlatter-Haus, Österbergstr. 2, Kleiner Saal
Mehr Infos...

100 Jahre Hans Mayer

Suche

 

Du bist Besucher...

kostenlose counter

Status

Online seit 5673 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 10. Nov, 16:25